Neuer Trainer will mit Merklinde oben angreifen

Am Sonntag, 2. Juli, ab 13.30 Uhr nehmen die Kreisliga A-Fußballer des SuS Merklinde ihr Training für die kommende Saison auf. Das neue Trainergespann der Merklinder besteht aus Olaf Senking, der in der letzten Saison noch die A-Jugend vom VfB Waltrop in der Landesliga coachte, und Co-Trainer Toni Schreier.

Beide Trainer sind Rückkehrer: Olaf Senking trainierte den SuS Anfang des Jahrtausends, Schreier war Bezirksliga-Spieler. Der Co-Trainer soll pro Woche eine Einheit leiten und auch in der Vorbereitung Senking vertreten. An Spieltagen wird Toni Schreier überwiegend andere Teams beobachten.

Laut Olaf Senking wollen die Merklinder in dieser Saison wieder mindestens den vierten Platz in der Tabelle erreichen und "alles darüber wäre natürlich schöner." Als Favoriten auf den Titel sieht Neu-Trainer Senking die Sportfreunde Wanne, die SG Herne 70 oder den VfB Börnig.

"Wir wollen möglichst lange oben mitspielen", gab sich Trainer Senking optimistisch. In der abgelaufenen Saison klappte das ziemlich gut. Die Merklinder schlossen die Saison auf dem vierten Platz ab. Damals stand noch Ulf Schwemin an der Seitenlinie. Den bisherigen Trainer, der knapp zwei Jahre den A-Ligisten coachte, zieht es zurück in den Jugendbereich.

Neu im Team sind neben Rückkehrer Sebastian Cyganek (SC Dorstfeld), Linus Beeking (VfB Habinghorst), Steven Beltowski (SG Lütgendortmund), Torwart David Psuik (RW Germania Dortmund) auch die bisherigen A-Jugendlichen Lukas Balassas (FC Frohlinde) und Ercan Krasniqi (Spvg Schwerin) sowie Larry Dworschak, den Senking aus dem Landesliga-Team des VfB Waltrop mitbringt. Shawn Borys wird den Club hingegen Richtung VfB Habinghorst verlassen.